Teilereinigung

Mehr Ansichten

Teilereinigung
Wir bieten Ihnen industrielle Teilereinigung, individuell auf Ihr Reinigungsgut angepasst.

Durch ein gezieltes Zusammenspiel aus Anlage, Bearbeitungstechnologie, Mechanik und Chemie, stellen wir uns flexibel auf alle Werkstücke und Werkstoffe ein.

Auf Grund der immer anspruchsvoller werdenden Anforderungen an die Hersteller, nimmt die Notwendigkeit für definierte Bauteilzustände weiter zu, somit wird auch die industrielle Teilereinigung immer wichtiger!

Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie untenstehend.

Bitte kontaktieren Sie uns falls Sie weitere Fragen haben hier.


Informieren Sie sich über unsere aktuellen Rabattaktionen!

   
Preis
Produktdetails
   
Artikelnr. Außenmaß Artikelbezeichnung 1 VE Stück/VE Menge (VE)
DLBR0150 Diverse Teilereinigung 0,29 €
(VE 0,29 €)
1
Summe: 0,00 €

Industrielle Bereiche:

In den folgenden Bereichen ist die industrielle Teilereinigung mittlerweile unentbehrlich.

- Automobilindustrie
- Elektronik
- Flugzeugbau
- Geräte- Appartebau
- Kunststoffindustrie
- Maschinenbau
- Medizintechnik
- Metallindustrie
- Optik
- Rennsport

Ablauf der Reinigung:

Auf einen Vorreinigungsprozess folgt die eigentliche Hauptreinigung. Dieser schließen sich mehrere Spülgänge mit frischem Prozessmedium, VE-Wasser und einem Konservierungsmittel an. Den Abschluss der Prozesskette bilden die Trocknung und die darauffolgende Kommissionierung/Verpackung.

Aus den 4 folgenden Parametern leiten sich der Reinigungs- sowie alle Randprozesse ab:

- Teilebeschaffenheit: Größe, Material, Geometrie, Bearbeitung, Oberfläche, etc.
- Rückstände vor der Reinigung: Späne, Abrieb, Öl, Fett, Kühlschmierstoff, etc.
- Gewünschtes Sauberkeitsniveau: Oberflächenspannung, Gravimetrie, Partikelgröße
- Geometrie:  Form der zu reinigenden Bauteile

Folgende Reinigungsprozesse stehen Ihnen zur Verfügung:

- Feinreinigung (<10 µm)
- Feinstreinigung (< 10 µm)
- Mechanische Reinigung
- Thermische Reinigung
- Chemische Reinigung
- Kombinationen aus o.g. Waschprozessen

Angewandte Anlagentechnik:

Die genutzte Anlagentechnik lässt sich in folgende Typen aufteilen.

- Bandwaschanlagen
- Hängebandwaschanlagen
- Korbwaschanlagen
- Sonderreinigungsanlagen
- Taktanlagen
- Tauchanlagen
- Kombination aus den o.g. Typen

Reinigung geeigneter Werkstoffe:

Alle gängigen Metall- und Nichtmetall-Werkstoffe können problemlos gewaschen werden.

Art der Verschmutzung:

Das Fertigungsverfahren des Werkstücks bestimmt die Art der Verschmutzung. Im Wesentlichen wird zwischen spanenden oder spanlosen Fertigungsprozessen und Verfahren der Wärmebehandlung unterschieden. Hieraus ergeben sich Verschmutzungen fester, partikulärer, flüssiger oder filmischer Art, sowie andere Fertigungsrückstände.

Genutztes Reinigungsmedium:

Wir verzichten auf lösemittelbasierte Reiniger, um das Gesundheits-, das Umwelt- und das Brandrisiko zu vermeiden und setzen stattdessen auf die Stärke wässriger Reiniger, welche mit Leitungs- oder vollentsalztem Wasser angesetzt werden können.

Trocknung der Bauteile:

Die Restwärme der Bauteile, sowie das herrschende Vakuum in der Bearbeitungskammer, führen zu einer energiesparenden und rückstandsfreien Trocknung. Die angewandte Vakuumtrocknung bietet einen entscheidenden Vorteil bei komplizierten Bauteilgeometrien. Alternativ werden die Bauteile mit heißer Luft und hoher Bewegungsgeschwindigkeit getrocknet. Der zusätzliche Einsatz von Wärmestrahlern unterstützt den Trocknungsprozess.

Gewünschtes Abschlusshandling:

Bei rostempfindlichen Werkstoffen arbeiten wir auf Ihren Wunsch mit konservierenden Mitteln und bieten somit Rostschutz für die fertiggereinigten Bauteile.

Ebenfalls führen wir bei Bedarf eine nachgelagerte Abkühlung der Bauteile in den Reinigungsprozess ein, bevor diese in die Transportverpackung kommissioniert und verpackt werden.